Dr. Rebecca Burke

Rebecca Burke, Jahrgang 1978, ist ein echtes Kind des Ruhrgebiets. Jedoch schlagen zwei Herzen in ihrer Brust. Nach dem Studium der Geschichte und Kunstgeschichte wanderte sie nach Neuseeland aus und etablierte sich zur Grenzgängerin zwischen den Kulturen.  An der Victoria University Wellington arbeitete sie als Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin und erhielt Lehrpreise und diverse Stipendien. In ihrer Tätigkeit für Te Papa Tongarewa, dem Nationalmuseum von Neuseeland, und in der Tätigkeit für den Historic Places Trust (Denkmalbehörde) konnte Rebecca eine große Erfahrungswelt aufmachen, welche durch ihr enges und vielseitiges Maori Netzwerk immer wieder aufs neue bereichert wurde. In ihrer Rolle für den Generalgouverneur Neuseelands, der britischen Krone und dem Premierminister musste Rebecca immer wieder ihr Wissen und ihr kulturhistorisches Verständnis unter Beweis stellen, und in intensive kritische Auseinandersetzungen mit Besuchern, Schülern und Experten gehen. Hier bildete sich noch deutlich heraus, dass ihr „Outsider“ blick auf die Geschichte und Kultur von großem Vorteil sein kann. Rebecca promovierte 2014 als einzige Deutsche mit einem PhD in Maori Culture und sieht sich als Grenzgängerin zwischen den Welten. Neben zahlreichen Tagungsbeiträgen hat Rebecca auch an einem der wichtigsten Bücher zu den „New Zealand Wars“ mitgewirkt und bereitet derzeit ein neues Buch mit dem Vahlen Verlag, welches Maori Kultur und agile und systemische Ansätze verbindet, vor.

Heute arbeitet Rebecca im Bereich Transfer, Entrepreneurship Forschung und Netzwerkaufbau. Als deutsche Expertin für Maori Kultur pflegt Rebecca ein weltweites Netzwerk an Maori und Kulturexperten, mit denen sie immer wieder zusammenarbeitet, um zu Beispiel Haka Workshops zu organisieren oder kulturellen Austausch zu etablieren. Als Kulturexpertin wird sie immer wieder von unterschiedlichen Medien angefragt, begleitet Kulturprojekte, gibt Workshops und etablierte sich als Speakerin, mit dem Ziel, als Wanderin zwischen den Welten, als Advokatin für Maori Rights zu agieren und kulturelle Authentizität zu fördern.

Workshop:  „Hallo, ich bin…“ oder was wir von whakapapa, pepeha & Co der Māori  über Identität und Veränderung lernen können

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/dr-rebecca-burke/

Webseite: https://www.rebecca-burke.com/

Twitter: @RipekaBurke

Live: BPW Bundestagung 2022

Veränderung · Keynotes · Workshops