„Hallo, ich bin…“ oder was wir von whakapapa, pepeha & Co der Māori  über Identität und Veränderung lernen können

Ja, wer oder was bin ich eigentlich? Jeder von uns kennt die kurzen Vorstellungsrunden, wo es nur um Titel, Funktionen und Erfolge geht. Aber ist das wirklich alles? Die Māori, Angehörige der indigenen Bevölkerung Neuseelands, haben ein ganz anderes Wertesystem, welches seit Jahrtausenden Bestand hat und selbst durch die Kolonisation nicht zerstört werden konnte. Wer bin ich? Wohin soll mein Weg gehen? Wie beeinflusst mein Handeln andere? Wo gehöre ich hin?

Gemeinsam mit Frau Dr. Rebecca Burke, die 2014 als einzige Deutsche mit einem PhD in Māori Culture promovierte, werden wir uns diesen Fragen widmen und in die Kultur der Māori eintauchen. Wir überlegen, was Identität ist, was es für eine starke Basis braucht und wie man über sich hinaus wachsen und Veränderungen angehen kann. Manchmal braucht es Mut und Kampfgeist, um sich zu behaupten (insbesondere als Frau) und die Māori haben genau dies in ihrer DNA. Um herauszufinden, was das Geheimnis der Māori und insbesondere der Māori Frauen ist, werden die Teilnehmerinnen mit auf eine Reise genommen sich selbst und ihre Wurzeln besser kennenzulernen. Wir werden whakapapa und pepeha kennenlernen und deren Zauber erfahren. Jede Teilnehmerin darf gespannt sein, wie sich ihre Vorstellung „Hallo, ich bin…“ nach dem Workshop verändert.

‘Ehara taku toa I te toa takitahi – engari he toa takitini ke!’

‘Meine Stärke und Dasein ist nicht das eines einzelnen Menschen – sondern von Tausenden!‘

Workshop von: Dr. Rebecca Burke

Workshops

#GetConnected mit dem Young BPW

Let’s connect! Shannon und Anja, Co-Leiterinnen vom Young BPW, laden euch herzlich zum Young BPW Meet-Up ein. Als Highlight begrüßen wir Johanna (Vizepräsidentin des BPW

Weiterlesen »

Live: BPW Bundestagung 2022

Veränderung · Keynotes · Workshops